Ein schlauer Mensch sagte einmal „Das Zahnfleisch spiegelt den Zustand des Immunsystems…“

In der Tat gibt uns ein Blick in jedes Tiermäulchen wertvolle Informationen über den jeweiligen Gesundheitszustand. Die Verdauung beginnt in der Maulhöhle und da sich nun mal die wenigsten Tiere zwei Mal am Tag die Zähne putzen lassen, ist es die Aufgabe der Tierärzte über die Bedeutsamkeit der Zahnpflege und Prophylaxe von Zahnerkrankungen zu informieren.

Wir empfehlen auch in diesem Fall Vorsorge ist besser als Nachsorge!

Mit einer  gut steuerbaren Sedation führen wir täglich Zahnsteinentfernungen mit speziellen Ultraschall-Zahnreinigungsgeräten durch. Nach der Reinigung werden die aufgerauhten Zahnoberflächen mittels einer Politurbehandlung geglättet und abschließend flouridiert, was einen langfristigen Schutz der Zahnsubstanz gewährt.

Durch diese Vorsorgemaßnahme lässt sich oftmals eine Extraktion (Ziehen) der Zähne vermeiden!

„Was sein muss, muss sein…“

Geschädigte Zähne sind oft die Ursache für Entzündungen und Schmerzen in der Maulhöhle. Ist der Zahn von der Wurzel ausgehend geschädigt, bleibt oft nichts anderes übrig als diesen zu entfernen. Wir legen großen Wert auf Fortbildung im Bereich der Zahngesundheit und nehmen regelmäßig an speziellen Fortbildungsveranstaltungen zur Zahnsanierung teil.

Wir bieten ihnen in unserer Praxis eine professionelle Zahnsanierung für ihr Tier an und stehen Ihnen natürlich für alle weiteren Fragen zur Verfügung!